Logo Klimaschutz Team Frankfurt

Frankfurt am Main nimmt in Deutschland bereits eine Vorreiterrolle ein, wenn es um Klimaschutz geht. Aber Frankfurt kann noch mehr. Und Frankfurt, das sind wir alle. Du und ich. Und Dein Nachbar von nebenan. Wir sind das Team Frankfurt für den Klimaschutz. Und in einem Team zählt der Beitrag jedes Einzelnen.   

Erfahre mehr...

Die wichtigsten Ziele für die Mainmetropole bis zum Jahr 2050 sind:

  • Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien,
  • Reduzierung des Energiebedarfs um 50 Prozent,
  • Deckung des Restenergiebedarfs aus kommunalen und regionalen erneuerbaren Energien,
  • Senkung der Treibhausgasemissionen gegenüber 1990 um mindestens 95 Prozent.

Frankfurt am Main hat, gemeinsam mit allen seinen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und Initiativen schon eine Menge für den Klimaschutz getan. Dabei wollen wir es aber nicht belassen. Wir wollen gemeinsam noch mehr für den Klimaschutz tun, denn wir wollen die Klimaschutzziele bis 2050 erreichen.

Um das zu schaffen, müssen wir als ein Team zusammenstehen. Aus diesem Grund haben wir Ende 2017 das „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ ins Leben gerufen. Viele Menschen engagieren sich bereits für den Klimaschutz und gehören zu unserem Team. Das muss nicht immer eine große Sache sein. Auch Du bist vielleicht bereits Teil des Teams, ohne es zu wissen. Wenn Du zum Beispiel das Auto mal stehen lässt und stattdessen mit dem Fahrrad fährst, leistest Du schon einen Beitrag zum Klimaschutz in unserer Stadt. Dafür sagen wir „Danke“.

Auch alle anderen können hier erfahren, wie sie ohne großen Aufwand ein Mitglied unseres „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ werden können. Wir haben zahlreiche aktuelle Tipps für Dich auf dieser Seite zusammengestellt. Außerdem stellen wir Dir in unserem Blog immer wieder neue Akteure aus Frankfurt am Main vor, die sich für den Klimaschutz bereits engagieren. Das ist spannend und macht Lust auf mehr. Schließlich geht es um unsere Zukunft, unsere Stadt und die Erreichung eines großen gemeinsamen Klimaschutzziels ­- auch über die Stadtgrenzen hinaus. Lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen.

Du möchtest immer auf dem neuesten Stand sein? Dann abonniere unseren Newsletter hier.

Zur Anmeldung

Termine

Mach mit und werde ein Teil des Ganzen.
  • 18 Mär

    Spende Dein Altgerät

    Neues Projekt reYOUrs von FES und GWR

    Info

    Viele elektronische Geräte landen in der Entsorgung, obwohl sie noch gut erhalten und funktionsfähig sind.

    Durch das neue Projekt reYOUrs fügt die FES gemeinsam mit der GWR (gemeinnützige Gesellschaft für Wiederverwendung und Recycling mbH) diese Elektro-Geräte wieder dem Kreislauf hinzu. Durch diese Zusammenarbeit wird Umweltschutz und soziales Engagement verbunden. Zur Wiederverwendung eignen sich gut erhaltene und hygienisch-einwandfreie Geräte welche nicht älter als 10 Jahre sind oder historische Liebhaberstücke.

    Durch eure Elektrogerät-Spende gebt Ihr die Möglichkeit, noch werthaltige elektronische Altgeräte der Wiederverwendung zuzuführen. Somit werden Ressourcen für Neuproduktionen gespart und ein wertvoller Beitrag zur Abfallvermeidung geleistet. Die gemeinnützige GWR bereitet diese auf und stellt sie geprüft wieder zum Kauf zur Verfügung. Mehr

    Wer an dem Tag nicht vorort sein kann und in Bornheim oder im Nordend wohnt, kann Großgeräte ab einer Kantlänge von 40cm aus dem Privat-Haushalt auch von der GWR abholen lassen. Als Teil des Pilotprojekts EASI kann die Abholung online beauftragt werden: https://spenden.reyours.de/

    Details

    Datum: Freitag, 18. März 2021

    Zeit: 09:00 - 13:00

    Veranstaltungsort Wertstoffhof Frankfurt-Ost, Weidenbornstraße 40, Frankfurt/Main, 60389 Deutschland

  • 23 Mär

    Mikroklima bei Wohngebäuden und Quartieren

    Veranstaltung im Rahmen der Sofienhofabende

    Info


    „Greenpass“-Zertifizierung zur Bewertung der ökologischen Qualität des Wohnprojekts Kuhlio
    in Frankfurt
    Andreas Hülsken, STRABAG Real Estate GmbH, Frankfurt/M. Florian Kraus, Peter Küsters, beide Greenpass GmbH, Wien

    Klimaangepasste Planung von Quartieren mit dem Tool „GreenScenario“
    Dieter Grau, Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen/Hamburg

    Dienstag um 18.00 Uhr, Dauer: 90 Minuten als Online-Seminar mit Plattform Microsoft Teams.

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn an über

    unser Internetportal www.abgnova.de.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

    Ulrike Rabanus

    Telefon: 069 213 - 84105

    Telefax: 069 213 - 84109

    E-Mail: u.rabanus@abgnova.de

  • 27 Mär

    Earth Hour 2021

    Weltweite Klimaschutz-Aktion des WWF

    Info

    Am 27. März 2021 sind wir alle bereits zum 15. Mal im Rahmen der „Earth Hour“ ab 20:30 Uhr aufgerufen, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen: Millionen Menschen rund um den Globus schalten für eine Stunde symbolisch das Licht aus. Vom WWF am 31. März 2007 in Sydney ins Leben gerufen, hat sich die „Stunde der Erde“ zu einer jährlichen friedlichen Protest-Aktion entwickelt, die vor allem Symbolcharakter hat: Es geht weniger darum, Energie zu sparen, auch wenn das ein Nebeneffekt ist. Vielmehr dient das Lichtausschalten als weltweites gemeinsames Symbol für die Forderung an Politik und Wirtschaft nach mehr Einsatz im Umwelt- und Klimaschutz. An der jeweils um 20:30 Uhr Ortszeit startenden Aktion beteiligen sich auch Unternehmen sowie tausende Städte, indem sie die Beleuchtung von Bürogebäuden, Wahrzeichen und bekannten Bauwerken abschalten.  

    Mehr dazu in unserem Blogbeitrag und in unserer Earth Hour Galerie.