Das neue Klimasparbuch 2018 ist da!
Logo Team Frankfurt Klimaschutz 2050

Das neue Klimasparbuch Frankfurt 2018 ist da. Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Bildungsangeboten für eine nachhaltige Entwicklung der Stadtgesellschaft. Das Klimasparbuch kommt so leicht daher, doch wer in dem blauen Bändchen blättert wird staunen, wie viel man über ein nachhaltiges Leben in Frankfurt am Main erfahren kann. Ein Gratis-Exemplar des neuen Klimasparbuchs wurde klimafreundlich von Velotaxi zu allen 6.500 Lehrerinnen und Lehrern der Stadt Frankfurt am Main gebracht.

 

 

Home > Das neue Klimasparbuch 2018 ist da!
„Lebendiger und kompakter kann man Umweltbildung gar nicht präsentieren .“

Das neue Klimasparbuch Frankfurt 2018 ist da. Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Bildungsangeboten für eine nachhaltige Entwicklung der Stadtgesellschaft. So lernen beispielsweise viele Kinder über den Verein Umweltlernen Frankfurt e.V. bereits die Grundlagen zu Klimaschutz und Erneuerbare Energien in der Grundschule kennen. Die IGS Nordend, die auf dem eigenen Weg zur CO2-neutralen Schule ist, bietet ihren Schülerinnen und Schülern im Rahmen von Umwelttagen Exkursionen und Workshops an. An der beruflichen Bergiusschule für Ernährung erlernen die Schülerinnen und Schüler, wie gesunde und klimafreundliche Ernährung in der Gastronomie umgesetzt wird. Interessante Bildungsangebote macht auch die Grüne Schule des Palmengartens, die zum Beispiel die Geschichte der Schokolade für Grundschüler/innen aufzeigt und für die Oberstufe der Frage nachgeht: „Der Preis der Schokolade – ist das noch fair?“

Schau doch auch mal rein und finde viele Tipps zum Klimaschutz

Das neue Klimasparbuch ist für alle Leserinnen und Leser auch wieder randvoll gefüllt mit Tipps und Wissenswertem zum Klimaschutz im Alltag. "Lebendiger und kompakter kann man Umweltbildung gar nicht präsentieren," sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Die Rubrik „Bewusster leben und konsumieren“ verweist beispielsweise auf einen Internet-Link zum persönlichen Konsum-Check, informiert über fair gehandelte Produkte und stellt einen globalisierungskritischen Stadtrundgang durch Frankfurt der BUNDjugend und Kooperations-Initiativen vor. Die besten Radwege erkunden und selbst bei der Streckenführung mitgestalten können Frankfurter und Frankfurterinnen auf dem Radfahrportal „radfahren-ffm.de“. Und wer für sein Zuhause noch Tipps und Hinweise, z.B. für die Nutzung von Sonnenenergie sucht, der findet diese bei den Rubriken Wohnen und Bauen.

Herausgeber des Klimasparbuchs ist das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation mit dem oekom e.V.

Ab 26.10.2017 kannst Du das Klimasparbuch für 4,95 € im Buchhandel kaufen oder im Onlineshop des oekom Verlag bestellen.

Titelseite des neuen Klimasparbuch Frankfurt 2018

Bildunterschrift zu Foto oben: Julia Hermann, Matthias Graf, Rosemarie Heilig, Angela Custoza, Cordelia Müller (von links nach rechts)

| 0 Kommentare | von Team Frankfurt
Moodpic
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
0 Kommentare